Die Arktis
71°03'11.0"N 8°17'51.2"W
Polar Journal Leserreise

Vier arktische Inseln

Mit der Reise „MS Ocean Adventurer – Vier arktische Inseln“ reisen Sie zu den Höhepunkten der Arktis!

Ihre Expeditionskreuzfahrt beginnt auf der abgelegenen norwegischen Insel Spitzbergen, die für ihre atemberaubende Landschaft und die reiche, vielfältige Tierwelt wie Eisbären und Walrosse bekannt ist. Von dort führt die Expedition zur geheimnisvollen, vulkanischen Jan Mayen Insel, einem Naturschutzgebiet, das so abgelegen ist, dass nur wenige Menschen das Glück haben, diesen arktischen Schatz zu erkunden. Die größte Insel der Erde ist Ihr nächstes Expeditionsziel. An der beeindruckenden Ostküste erkunden Sie den Scoresbysund, das größte Fjordsystem der Welt. Die überwältigende Schönheit dieser fast unberührten Landschaft zeigt sich Ihnen mit unvorstellbar großen Eisbergen und einer außergewöhnlichen Vielfalt in Flora und Fauna.  Ihre Expeditionskreuzfahrt steuert die letzte Insel Ihrer arktischen Expedition an: Island. In Reykjavik erleben Sie isländische Kultur in einer Stadt, in der bereits Geschichte geschrieben wurde.

Diese Reise eignet sich perfekt für Erstbesucher als auch für Reisende, die die Höhepunkte der Arktis erneut erleben wollen. Sie führt zu vier spektakulären Zielen im Nordmeer mit riesigen Eisbergen, tiefen Fjorden, geologischen Formationen, ikonischer Tierwelt und traditioneller Kultur.

Höhepunkte der Reise

  • Die herbe Schönheit der arktischen Insel Spitzbergen
  • Chance, Eisbären zu sichten
  • Das größte Fjordsystem der Welt: der Scoresbysund in Grönland
  • Expedition für Botaniker, Ornithologen und Entdecker
  • Island – die grüne Insel. Möglichkeit zur Programm-Verlängerung
  • inkl. Ab- und Anreise
Reise als PDF abspeichern
Reiseroute

Vier arktische Inseln

Tag 1 Anreise nach Helsinki, Finnland
Der Start in Ihr arktisches Abendteuer ist in Zürich. Von hier fliegen Sie mit anderen Teilnehmers der POLAR JOURNAL Gruppenreise (andere Abflughäfen auf Anfrage möglich) nach Helsinki. Die Stadt ist für ihre außergewöhnliche Architektur und die faszinierende Mischung aus östlichen und westlichen Einflüssen bekannt. Kurzer Weg in Ihr Airport-Hotel, wo Sie die erste Nacht verbringen und weitere, internationale Mitreisende Ihrer Expedition treffen.

Architektonisches Gebäude in Helsinki

Tag 2 Einschiffung in Longyearbyen, Spitzbergen
Nach einem Frühstück im Hotel startet Ihr Charterflug nach Longyearbyen auf Spitzbergen. Falls möglich, schauen Sie Nach Ankunft in der Arktis kurzer Weg zur Pier und zu Ihrem Expeditionsschiff. Einschiffung und Begrüßung durch das Expeditionsteam. Genießen Sie die Aussicht auf das arktische Panorama beim Auslaufen aus dem Isfjord.

Longyearbyen auf Spitzbergen

Tag 3 - 6 Expedition Spitzbergen
Sie haben den einzigen Posten der Zivilisation in Longyearbyen verlassen und sind mitten in der arktischen Wildnis. Spitzbergen ist die größte Insel des norwegischen Svalbard-Archipels, und Sie werden von der kargen Schönheit beeindruckt sein. Halten Sie jederzeit Ausschau, um die reiche, arktische Tierwelt zu beobachten. Spektakuläre Gletscherfronten, eine Tundra in voller Farbenpracht bilden die Kulisse um mit Walrossen, Eisbären und Spitzbergen-Rentieren die arktischen Highlights unter den möglichen Tierbeobachtungen zu sichten. Auch Vogelbeobachter werden begeistert sein, Küstenseeschwalben, Skuas, Trottellummen, Dreizehenmöwen und Elfenbeinmöwen zu sehen. Wenn die Eisbedingungen es zulassen, können Sie bis auf 10 Breitengrade an den Nordpol gelangen!

Eine Gruppe von Reisenden fotografiert Seehunde vom Boot aus

Tag 7 - 8 Nordmeer
Die ersten Eindrücke der Arktis liegen hinter Ihnen. Die Ocean Adventurer begibt sich auf den Kurs nach Süden. Während Sie durch das historische Grönlandmeer in Richtung Jan Mayen fahren, hält Ihr Expeditionsteam Präsentationen über die Geschichte und Politik der Arktis, die faszinierende Tierwelt, die Geologie, Ökologie und das Klima. Auch auf die noch kommenden Abenteuer werden Sie eingestimmt. Verbringen Sie auch Zeit auf den großzügigen Außendecks, wo Ihnen die Ornithologen zeigen, wie man das Schiff begleitende Seevögel „am Flügel“ erkennen kann. Halten Sie auch nach Walen Ausschau, die sich hier in den Gewässern aufhalten.

Arktischer Seevogel

Tag 9-10 Expedition Jan Mayen
Sie haben die Insel Jan Mayen im Polarmeer erreicht. Es ist mystisch zu sehen, wie sich der über 2.000 Meter hohe Vulkan Beerenberg aus dem oft die Insel einhüllenden Nebel erhebt. Eine Landung hier ist echte Expedition. Passieren die meisten Schiffe diese Insel nur, haben Sie auf dieser einmaligen Expedition die Gelegenheit, wenn die Bedingungen es zulassen, auch anzulanden. Die Anlandung ist extrem vom Wetter und Meer abhängig – aber das macht eine echte Expedition aus. Mit dem Zodiac unternehmen Sie Fahrten entlang der Küste der Insel. Wenn Sie Glück haben, können Sie den Vulkan und die geschichteten Klippen der spektakulären Nordküste aus der Nähe betrachten. Jan Mayen wurde von BirdLife International aufgrund der großen Anzahl brütender Seevögel als wichtiges Vogelschutzgebiet ausgewiesen und beherbergt Kolonien von Eissturmvögeln, Krabbentauchern, Eismöwen, Dreizehenmöwen sowie Gryllteiste und Dickschnabellummen.

Vulkanberg der Insel Jan Mayen

Nördlich des Polarkreises, etwa 450 km östlich von Grönland und 550 km nördlich von Island, erhebt sich der geheimnisvolle Jan Mayen aus den Tiefen des Nordatlantiks. Die oft in dichten Nebel gehüllte kleine Gebirgsinsel wurde 2010 zum Naturschutzgebiet erklärt und wird nur selten besucht, abgesehen von den 18 wechselnden Mitarbeitern des norwegischen Militärs und des Norwegischen Meteorologischen Instituts, die die einzigen Bewohner sind. Mit einer Höhe von 2.277 Meter verfügt der atemberaubende Vulkan Beerenberg über eine symmetrische Kegelform und beeindruckende Gletscher, die ins Meer ragen.

Tag 11-15 Scoresbysund, Grönland
Im Laufe des Tages erreichen Sie die Ostküste von Grönland, der größten Insel der Erde. Ein weiterer Superlativ ist der Scoresbysund, das größte, tiefste und, wie manche sagen, schönste, vielarmige Fjordsystem der Welt. Dazu ragen die höchsten Gipfel der Insel fast senkrecht aus den Fjorden aus und bilden eine beeindruckende Kulisse. Das Tor zum Fjordsystem ist die kleine Ortschaft Ittoqqortoormiit. Hier können Sie die einheimischen Bewohner treffen und Eindrücke in ihre Lebensweise in der nördlichsten Siedlung Grönlands erhalten. Diese abgelegene Siedlung an der Mündung des Sunds bietet eine Mischung aus traditionellem und modernem Lebensstil und liegt geografisch näher an Island als an den nächsten grönländischen Nachbarn im Südwesten. Hier haben Sie die Möglichkeit, lokales Inuit-Kunsthandwerk zu erstehen. Ihre Expedition durch den Scoresbysund wird geprägt von täglich wechselnden Landschaften und einer gigantischen Natur. Sie werden beeindruckt sein von alpinen Gipfeln, riesigen Eisbergen, die in den Fjorden treiben oder gestrandet sind, sowie von geologischen Rätseln und Formen. Ihre Anlandungen finden jenseits jeglicher Zivilisation statt – echte Expedition in farbenprächtiger Tundra. Die Tierwelt, auf die Sie hier treffen können, sind die urtümlichen Moschusochsen, Polarfuchs oder auch Schneehasen. Eisbären sind eher selten, aber nicht unwahrscheinlich auch hier anzutreffen.

Häuser am Scoresbysund

Tag 16-17 Dänemarkstrasse
Sie verlassen Grönland und den Scoresbysund und überqueren die Dänemarkstrasse in Richtung Island. Gefühlt schließt sich ein Vorhang hinter einer unglaublichen Naturwelt. Ihr Expeditionsteam unterhält Sie weiterhin mit interessanten Vorträgen. Sie können Fotos mit den Mitreisenden austauschen und die Expedition Revue passieren lassen. Neue Freundschaften sind geschlossen.

Waalflosse

Tag 18 Ausschiffung Reykjavik
Am Morgen erreichen Sie Island. Aus dem Eis kommend, erscheint diese Insel grün. Die Hauptstadt Reykjavik ist eine lebendige und bunte Hauptstadt. Die Ausschiffung erfolgt zwischen 09.00 Uhr und 10.00 Uhr. Sie haben heute noch Gelegenheit, die sympathische Stadt Reykjavik zu erkunden. Am Abend gemeinsames Abendessen in Ihrem Hotel in der Innenstadt.
Tag 19 Rückreise
Ihr Rückflug ist am Vormittag. Check-out und Transfer zum Flughafen. Die Fahrt von Reykjavik nach Keflavik dauert ca. 1 Stunden. Check-In und Heimflug nach Zürich oder Ihrem anderen Heimatflughafen .

Ihre Polar Journal Reiseleiter

Reisen und die Fotografie waren schon immer die Leidenschaft von Priska und Ruedi Abbühl. Bei ihren Reisen um die Welt als Maitre de Cabine bei SWISS ist die Foto- und Filmkamera immer mit dabei. Insbesondere Tierbeobachtungen in freier Wildbahn faszinieren beide sehr, die sich 1997 kennenlernten. Ruedi hat in Zoologie und Chemie promoviert und gemeinsam haben sie schon eindrückliche Tierdokumentationen für u.a. für SWISS International AirLines und Zoo Zürich gedreht. Dazu liefern beide regelmäßig Filmmaterial für ARTE und ZDF für Terra X. Im Zentrum des Handelns steht die polare Tierwelt und die grandiose Polarlandschaft.

MS Ocean Adventurer

Die Ocean Adventurer ist schon lange ein beliebtes Schiff für Expeditionskreuzfahrten. Sowohl Gäste als auch die Crew lieben den Charme und die Intimität dieses 128-Personen-Schiffs, die großzügigen Außendecks, die zahlreichen gemütlichen Plätze zum geselligen Beisammensein an Bord und den Außenwhirlpool. Vor einigen Jahren wurde die Ocean Adventurer einer großzügigen Renovierung unterzogen und dadurch bekam das beliebte Schiff einen aufgefrischten und modernen Look. Alle bestehenden Kabinen wurden mit neuen Möbeln und Badezimmern ausgestattet. Neugestaltung der Gemeinschaftsbereiche wie Lounge und Speisesaal. Wichtige technische Verbesserungen, wie z. B. zwei neue Rolls-Royce-Motoren, die die Treibstoffeffizienz erhöhen und den CO2-Fußabdruck minimieren.

Auf dem Maindeck befindet sich ein Fittnessraum sowie der direkte Zugang zu den Zodiac-Boarding Räumen.
Die Interaktion mit anderen Gästen, der Besatzung und den Mitgliedern des Expeditionsteams ist ein wesentlicher Bestandteil des Lebens an Bord eines Polarschiffs. Auf dem Upper Deck der Ocean Adventurer finden viele gesellige Treffen statt. Die Main Lounge, ein theaterähnliches Auditorium auf diesem Deck, ist groß genug, um alle Gäste an Bord des Schiffes aufzunehmen. Sie dient als Hauptvorlesungssaal, in dem Sie Fachvorträge und Filme sehen können. Die Begrüßung durch den Kapitän und die täglichen Besprechungen finden ebenfalls in der Main Lounge statt, die auch eine Bar mit vollem Service bietet. Am anderen Ende des Schiffes befinden sich das Hauptrestaurant und der kleinere, intimere Clipper Club-Speisesaal. Die Polar Boutique – mit vielen Souvenirs und Outdoor-Ausrüstung – befindet sich ebenfalls auf diesem Deck, in der Nähe der Rezeption. Auf dem Captain´s Deck finden Sie eine Bibliothek mit polaren Büchern, Nachschlagewerken und allgemeinem Lesematerial in mehreren Sprachen zu Themen wie Tierwelt, Geschichte, Meeresbiologie, Ökologie und Geologie. Die Bibliothek ist 24 Stunden am Tag geöffnet und enthält auch eine Auswahl an Spielen für Ihre Unterhaltung.

Expeditionsschiff Ocean Adventure im Polarmeer
MS Ocean Adventurer

Deckplan

Kabinenkategorien

Zweibettkabine Unterdeck: 
Eine Zweibettkabine auf dem Unterdeck hat zwei untere Kojen, ein eigenes Bad und ein Bullauge mit Blick nach draußen. Bitte beachten Sie, dass die Abdeckungen der Bullaugen an Seetagen oder bei schlechtem Wetter aus Sicherheitsgründen geschlossen sein können.

Dreibettkabine Maindeck: 
Eine Dreibettkabine hat zwei untere und ein oberes Bett, ein eigenes Bad und ein Bullauge mit Blick nach draußen. Bitte beachten Sie, dass die Abdeckungen der Bullaugen an Seetagen oder bei schlechtem Wetter aus Sicherheitsgründen geschlossen sein können.

 

Dreibettkabine Maindeck Ocean Adventure

Zweibett-Kabine Maindeck:
Eine Zweibett-Kabine auf dem Maindeck hat zwei untere Betten, ein eigenes Bad und ein Bullauge mit Blick nach draußen. Bitte beachten Sie, dass die Bullaugenabdeckungen an Seetagen oder bei schlechtem Wetter aus Sicherheitsgründen geschlossen sein können.

 

Zweibettkabine Maindeck Ocean Adventure

Zweibett-Außenkabine Maindeck/Fenster:
Eine Zweibett-Fenster-Kabine auf dem Hauptdeck hat zwei untere Betten, ein eigenes Bad und zwei Fenster.

 

Zweibett-Außenkabine Maindeck Ocean Adventure

Superior-Kabine:
Eine Superior-Kabine hat zwei untere Betten, ein eigenes Bad und Fenster. Hinweis: Diese Kabine hat entweder eine Eck- oder Parallelbettkonfiguration. 

 

Superior-Kabine Ocean Adventure

Deluxe-Kabine:
Eine Deluxe-Kabine hat zwei untere Betten, ein eigenes Bad und Fenster.

 

Deluxe-Kabine Ocean Adventure

Suite:
Eine Suite hat ein Doppelbett, Fenster, ein eigenes Bad.

 

Suite Ocean Adventure

Termine & Preise

MS Ocean Adventurer
Vier arktische Inseln
Reisedaten
  • 09.08.2024 - 27.08.2024 | 19 Tage
    ab 13.990 € p.P.
- | Tage ändern
ab € p.P.
Kategorie
Deck
Beschreibung
Preis p.P.
Deck: Lower Deck
Zweibettkabine
Auf Anfrage
Deck: Maindeck
Dreibettkabine
Auf Anfrage
Deck: Maindeck
Zweibettkabine Bullauge
13.990 € p.P.
Deck: Maindeck
Einzelzuschlag Maindeck Bullauge
7.250 € p.P.
Deck: Maindeck
Zweibettkabine Fenster
14.850 € p.P.
Deck: Maindeck
Einzelzuschlag Maindeck Fenster
7.895 € p.P.
Deck: Upper Deck
Superiorkabine
15.950 € p.P.
Deck: Upper Deck
Einzelzuschlag Supriorkabine
8.995 € p.P.
Deck: Captain´s Deck
Deluxe Kabine
15.950 € p.P.
Deck: Captain´s Deck
Suite
19.200 € p.P.

Im Reisepreis inkludiert

Details einblenden Details ausblenden
  • POLAR JOURNAL Reisebegleitung ab/bis Zürich (ab 10 Personen)
  • Flug in der Economy Klasse von Zürich nach Helsinki und zurück von Reykjavik inkl. 23 kg Freigepäck und aller Steuern und Gebühren
  • 1 Pre-Übernachtung inkl. Frühstück im Helsinki Airport Hotel vor der Expedition
  • 1 Post-Übernachtung inkl. Frühstück in Reykjavik
  • Charterflug Helsinki – Longyearbyen
  • Unterkunft an Bord in der gebuchten Kabinenkategorie
  • Führung während der gesamten Expedition durch erfahrene, englischsprachige Expeditionsleiter
  • Alle Zodiac-Transfers, Fahrten und Landgänge gemäß dem Tagesprogramm
  • Alle Mahlzeiten, Snacks, Erfrischungsgetränke und Säfte an Bord während der gesamten Reise
  • Bier und Wein zum Abendessen sowie Kaffee, Tee und Kakao rund um die Uhr
  • 1 gemeinsames Abendessen in Reykjavik am Tag der Ausschiffung
  • Transfers in Longyearbyen und Reykjavik
  • Formelle und informelle Präsentationen durch das Expeditionsteam und Lektoren (englischsprachig)
  • Ein Paar wasserdichte Expeditionsstiefel, zum Ausleihen
  • Ein offizieller Parka von Quark Expeditions® zum Mitnehmen
  • Ein Fototagebuch zur Dokumentation der Expedition
  • Alle sonstigen Servicegebühren und Hafengebühren während des Programms
  • Notfall-Evakuierungsversicherung für alle Passagiere bis zu einer Höchstleistung von 500.000 USD pro Person
  • Grönland-Reisen Kreuzfahrt-Passagiersteuer

Nicht inkludiert: 

  • Reisepass- und evtl. Visakosten
  • Staatliche Ankunfts- und Abreisesteuern, die oben nicht erwähnt sind
  • Mahlzeiten an Land, sofern nicht anders angegeben
  • Obligatorische wasserdichte Hosen für Zodiac-Fahrten oder andere nicht erwähnte Ausrüstung
  • Wäscherei-, Bar- und andere persönliche Kosten, sofern nicht angegeben
  • Telefon- und Internetgebühren (die Verbindung kann je nach Ort variieren)
  • Freiwilliges Trinkgeld am Ende der Reise für das Schiffspersonal und die Besatzung
  • Zusätzliche Übernachtungsmöglichkeiten
  • Aktivitäten, die nicht in den inkludierten Aktivitäten aufgeführt sind
  • Reisegepäck-, Reiserücktritts-, Reiseabbruch- und Reisekrankenversicherung – dringend empfohlen

 

Hinweis

Details einblenden Details ausblenden
  • Von der Reederei wird der Nachweis einer Auslandskrankenversicherung sowie das Ausfüllen eines medizinischen Fragebogens vor Reiseantritt vorgeschrieben
  • Es gelten für diese Reise folgende Zahlungs- und Stornierungsbedingungen von Quark Expeditions:
    Anzahlung 25% des Reisepreises nach Erhalt der Buchungsbestätigung – Restzahlung 120 Tage vor Reiseantritt – bei kurzfristiger Buchung (innerhalb von 120 Tagen vor Reiseantritt) ist der Gesamtbetrag mit der Buchungsbestätigung fällig.
    Stornobedingungen: bis 180 Tage vor Reiseantritt € 1.150, – p. Pers, 179 – 120 Tage 25%, 119 – 90 Tage: 50%, 89 – 60 Tage: 75%, ab 59 Tage vor Reiseantritt 100% des Reisepreises.
  • Die genaue Route ist eis- und wetterabhängig. Kurzfristige Änderungen im Programm an Bord sind vorbehalten.